Administrator

Administrator

Faire und erfolgreiche Wettkämpfe:

Die Spielfeste 2017

Bereits eine Stunde vor Beginn waren die ersten Fünftklässer am 25. Januar voller Spannung vor der Halle anzutreffen, um bei ihrem ersten Spielefest gegeneinander anzutreten.

Gestartet wurde mit der Vielseitigkeitsstaffel, bei der alle Schülerinnen und Schüler mit ihren Klassen gegeneinander um den ersten Sieg des Tages liefen. Mit viel Spaß und großem Ansporn beteiligten sich unsere Jüngsten. Die Anfeuerungsrufe sorgten für Stadionatmosphäre in der Dyckerhoff-Sporthalle. Dementsprechend eng waren die Ergebnisse aller Klassen bei der Endauswertung dieser Teildisziplin.

Beim Fußball, Hockey und Handball zeigten jeweils 5-8 Schülerinnen und Schüler, was sie in den Wochen zuvor im Sportunterricht erlernt hatten. Nach spannenden und vor allem fairen Spielen stand nach knapp 4 Unterrichtsstunden der Jahrgangssieger fest.

Auch in diesem Jahr zahlten sich Fleiß, Training und Ehrgeiz aus. Alle Schülerinnen und Schüler haben tolle Spiele gezeigt und sich dabei fair, rücksichtsvoll und sportbegeistert gezeigt. Ein tolles und erfolgreiches Sportereignis wurde dann für alle Beteiligten mit einer Siegerehrung und Urkunden für alle Klassen beendet.

Folgende Platzierungen ergaben sich im Jahrgang 5:

1. Platz: 5d

2. Platz: 5c

3. Platz: 5e

4. Platz: 5a

5. Platz: 5b

Einen Tag später waren die Sechstklässler an der Reihe, ihr zweites Spiel- und Sportfest zu feiern.

Die Schülerinnen und Schüler wussten bereits aus dem Vorjahr, dass als erste Disziplin die Vielseitigkeitsstaffel auf dem Plan steht und waren deshalb besonders motiviert, ihre Erfolge aus dem Vorjahr zu wiederholen, oder ihre Leistungen zu steigern. Dadurch wurde alles noch spannender, und die Anfeuerungsrufe waren mit Sicherheit bis ins Schulgebäude um die Ecke zu hören.

Anschließend wurde in Windeseile für die Sportarten Badminton, Basketball und Völkerball umgebaut. Die Klassen schenkten sich auf den Spielfeldern nichts, beachteten dabei jedoch alle Regeln fortbildlich und spielten immer fair. Es wurde voller Ehrgeiz „gesmasht“, gedribbelt und abgeworfen. Nach vielen spannenden Durchgängen standen schließlich die Platzierungen fest.

Folgende Platzierungen ergaben sich im Jahrgang 6.

1. Platz: 6a

2. Platz: 6b

3. Platz: 6e

4. Platz: 6c

5. Platz: 6d

Ein besonderer Dank gilt dabei auch den Schülern der Klassen 10 für Ihre Hilfe beim Auf- und Abbau sowie bei der Unterstützung des Schiedsgerichts. Ein großes Dankeschön geht auch an den Schulsanitätsdienst, der außer ein paar kleinen Wehwehchen zum Glück nicht viel zu tun hatte und an die Sportkolleginnen - und kollegen, die diese Tage für alle unvergesslich gemacht haben.

Unser Motto, „Ich bin okay, du bist okay“, wurde an beiden Tagen super umgesetzt!

Miteinander – Gegeneinander!

Ein rundum gelungenes Sporterlebnis!

 

 

 

Die Riehlschule freut sich über ihren Leonardo Award 2019!

Am Freitag, dem 04.12.2015 fand in der Stadtteilbibliothek in Biebrich der Vorlesewettbewerb unser Schülerinnen und Schüler des 6. Jahrgangs statt.

Im Rahmen des Deutschunterrichts wurden in den vorherigen Wochen die fünf Klassensiegerinnen und -sieger ermittelt. In diesem Jahr haben wieder einmal nur Schülerinnen den Sprung in die Entausscheidung geschafft:

6A: Yasmina Hammami

6B: Viktoria Stine

6C: Patricia Solisch

6D: Dzhesika Radoslava

6E: Amira Saidi El Hadri

Jede Siegerin durfte zehn Freundinnen und Freunde aus der eigenen Klasse mitbringen, die in der Bibliothek gebannt den Vorträgen lauschten. Galt es zuerst aus dem eigenen Lieblingsbuch vorzulesen, so mussten die Schülerinnen in der zweiten Runde einen fremden Text vortragen.

Untermalt wurde der Vorlesewettbewerb von Herrn Wagner, der auf dem Klavier bekannte Weihnachtslieder spielte und dabei von seiner Klasse und mit Glockenspiel unterstützt wurde.

Während sich die Jury (Frau Hofmann, Stadtteilbibliothek, Frau Quernheim, Lehrerin und Verantwortliche des Vorlesewettbewerbs an der Riehlschule, Herr Merzbach, Vorsitzender des Fördervereins, Vivian Hager, Siegerin des Vorlesewettbewerbs 2014) zur Beratung zurückzog, wurde das Publikum musikalisch unterhalten. Herr Wagner verstand es, die Zuschauer zum Mitsingen zu animieren und somit wurde die Wartezeit bis zur Verkündung der Siegerin angenehm verkürzt.

Nach einer sehr knappen Entscheidung gab Frau Quernheim die diesjährige Siegerin bekannt:

Yasmina Hammami, Klasse 6A

Den 2. Platz errang Amira Saidi El Hadri. Der 3. Platz ging an Viktoria, Patricia und Dzhesika.

Marion Meyenburg

Die Teilnehmerinnen des diesjährigen Vorlesewettbewerbs v.l.n.r:
Yasmina Hammami (1. Platz), Viktoria Stine, Patricia Solisch, Amira Saidi El Hadri (2. Platz), Dzhesika Radoslav

 

PuSch A-Klasse

PuSch A-Klasse

Im Jahrgang 9 bieten wir den Besuch einer PuSch A-Klasse an, mit dem Ziel Schülerinnen und Schülern durch einen erhöhten Praxisanteil das Erreichen eines Hauptschulabschlusses zu ermöglichen.

Hierzu besuchen die Schüler im ersten Halbjahr an zwei Schultagen pro Woche eine Berufsschule. Montags lernen sie an der Friedrich-Ebert-Schule die Berufsfelder Metalltechnik und Elektrotechnik, mittwochs die Berufsfelder Ernährung und Hauswirtschaft bzw. Gesundheit an der Louise-Schroeder-Schule kennen. Im zweiten Halbjahr absolvieren die Schüler an zwei Tagen in der Woche ein Betriebspraktikum.

Die Klasse wird von zwei Klassenlehrern geleitet und durch eine Schulsozialarbeiterin betreut.

Zur Vorbereitung auf den Hauptschulabschluss erhalten die Schülerinnen und Schüler an drei Tagen in der Woche 22 Stunden Unterricht an der Riehlschule und zwar in folgenden Fächern:

Fach

St/Woche

Deutsch

4

Mathematik

4

GL

2

Englisch

3

Kunst

2

NaWi

2

Sport

2

Ethik

2

Reflexion

1

Profifußballer des SVWW zu Besuch an der Riehlschule

Am Donnerstag, den 16.4.2015 waren die Jungprofis Niklas Zeller und Marius Kleinsorge vom Wiesbadener
3. Ligisten Wehen-Wiesbaden bei unseren 5. Klässlern zu Besuch.
Viel Spaß hatten unsere Jüngsten bei einer Fußballtrainingseinheit mit den Kickern, wo sich so mancher gern noch etwas abschaute.
Anschließend fand eine Gesprächsrunde statt, bei der die SchülerInnen nicht nur über den Profifußball, sondern vor allem auch einiges
über das Leben eines Profifußballers in Erfahrung bringen konnten.
Zum Abschluss schrieben die SVWW-Spieler noch fleißig Autogramme und wer weiß, vielleicht wurde bei dem ein oder anderem sogar der Wunsch
nach einer Profifußballkarriere geweckt.


Andrea Schmidt

Kräftemessen mit einem Armwrestlerprofi und Tipps vom Weltmeister

21. Juli 2015

Auch in diesem Jahr war der 7. Sporttag für unsere Schülerinnen und Schüler der 7. und 8. Klassen ein tolles Erlebnis.

Unter den vielseitigen Angeboten an Trendsportarten wie Beachvolleyball, Ultimate Frisbee und Kickboxen wurde auch wieder ein Workshop der Bundespolizei angeboten, bei dem sich die Schülerinnen und Schüler dem „Einstellungstest der Bundespolizei“ stellten. Im Speed Stacking erhielten unsere Schülerinnen und Schüler Tipps von einem mehrfachen Weltmeister und wurden schnell selbst zu kleinen Profis.

Besonders gefragt waren unsere neuen Workshops. Die Schülerinnen und Schüler hatten die Möglichkeit, sich unter anderem in Sportarten wie Armwrestling, Billard, Aquagymnastik und Asiatische Kampfkünste einzuwählen.

Trotz der heißen Temperaturen hatten sowohl unsere Schülerinnen und Schüler als auch die Workshopanbieter jede Menge Spaß und waren mit Begeisterung dabei.

Am Freitag, den 3. Juli 2015, fand im Rahmen von Wiesbaden Engagiert das dritte Mal ein Aktionstag auf dem Schulhof unserer Schule statt. Die Firmen WISAG, Huhle und D&T Projektmanagement stellten insgesamt 17 Mitarbeiter zur Verfügung, die sich tatkräftig den Bau- und Pflegearbeiten auf unserem Schulhof widmeten. Schülerinnen und Schüler aus dem Jahrgang 10 mit ihren Lehrern Herr Klomann-Riedl und Herr Sebesse sorgten mit leckeren Salaten und Fleisch vom Grill für das leibliche Wohl im Schatten auf der Terrasse. Frau vom Förderverein der Schule und Frau Meyenburg aus der Schulleitung versorgten alle Mitwirkenden mit Getränken, Kuchen und Eis.

Es entstanden zwei neue Wellenbänke, die nun die zuvor geplante Reihe an Sitzgelegenheiten vervollständigen. Zudem wurde der Zaun um die Staudenbeete fertig gestellt. Für diese Arbeiten mussten tiefe Löcher gegraben, betoniert, gesägt, geschliffen und geschraubt werden. Auch wurden die Staudenbeete mit neuen Pflanzen ergänzt, die mit ihren schönen Blüten den Nordhof bunt und freundlich einfassen. Außerdem konnten auch Pflege- und Reparaturarbeiten vorgenommen werden. So wurde viel gewässert, geschnitten und fünf alte und verbogene Mülleimerhalterungen entfernt. Der Hofschrank auf dem Südhof ist nun wieder so stabil, dass er für die Hofgeräte und später für die Freilandschachfiguren dienen kann.

Insgesamt war der Aktionstag ein großer Erfolg. Trotz der enormen Hitze an diesem Tag konnten alle Arbeiten abgeschlossen werden. Wir danken allen Beteiligten für ihren engagierten und großartigen Einsatz auf unserem Schulhof.

Michaela Fuchs-Tokic
(Projektgruppe „Unser Schulhof macht Schule“)

Verleihung des Leonardo 2015:

Schulband schreibt Song und räumt damit in der Kategorie Musik ab....

Lesen Sie den vollständigen Bericht unter:

Bericht als PDF Downloaden 

Jahrgang 10

Klassenprojekte


Elternabend zu Schuljahresbeginn: Informationen zum Übergang in den Beruf und zur weiteren Schullaufbahn

Besuch der Agentur für Arbeit im Klassenverband


Fächerübergreifend

Wahlpflichtangebot Förder- und Leistungskurse in Deutsch, Mathe, Englisch

Teilnahme an einer Schulung zum Thema "Knigge im Berufseinstieg"

EVA: Materialien der Agentur für Arbeit, der Kammern und der Wirtschaft stehen zur Verfügung Training von Einstellungstests

 

Fakultativ
 
Teilnahme am Schulsanitätsdienst

Nutzung der Bewerbungswerkstatt

Sprechtage der Agentur für Arbeit

Übernahme von Pausendiensten (Lotse, Aufsicht, Angebote)


Angebot der Schulsozialarbeit                                                                                                

Grundqualifizierung

Kompetenztraining

Berufsorientierungsmaßnahmen

Förderkurse

 

Pusch

 

Einführung einer PuSch-A Klasse im Schuljahr 2015-16

  • Abschlussbezogene Klasse im Jahrgang 9 mit verstärkten berufsorientierenden Maßnahmen
  • Ziel: Hauptschulabschluss und Ausbildungsreife
  • 13-18 Schüler, fächerübergreifende Projektarbeit, praxisbezogene Pädagogik, individualisierter Unterricht, intensive sozialpädagogische Begleitung
  • 3 Unterrichtstage und 2 Praxistage pro Woche
  • Praxistage:
    • 1. Halbjahr:  in den Werkstätten einer Berufsschule (siehe unten)
    • 2. Halbjahr:  2-tägiges Praktikum (möglichst in einem Ausbildungsbetrieb)
  • intensive Vorbereitung auf die Hauptschulabschlussprüfung

PuSch A-Klasse

Im Jahrgang 9 bieten wir den Besuch einer PuSch A-Klasse an, mit dem Ziel Schülerinnen und Schülern das Erreichen des Hauptschulabschlusses zu ermöglichen. Gleichzeit erhalten sie durch einen erhöhten, konstanten Praxisanteil die Chance auf eine Berufsausbildung.

Hierzu besuchen die Schüler im ersten Halbjahr an zwei Schultagen pro Woche eine Berufsschule. Montags lernen sie an der Friedrich-Ebert-Schule die Berufsfelder Metalltechnik und Elektrotechnik, mittwochs die Berufsfelder Ernährung und Hauswirtschaft bzw. Gesundheit an der Louise-Schroeder-Schule kennen. Im zweiten Halbjahr absolvieren die Schüler an zwei Tagen in der Woche ein Betriebspraktikum.

Die Klasse wird von zwei Klassenlehrern geleitet und durch eine Schulsozialarbeiterin betreut.

 

Zur Vorbereitung auf den Hauptschulabschluss erhalten die Schülerinnen und Schüler an drei Tagen in der Woche 22 Stunden Unterricht an der Riehl-Schule und zwar in folgenden Fächern:

 

Fach

St/Woche

Deutsch

4

Mathematik

4

GL

2

Englisch

3

Kunst

2

NaWi

2

Sport

2

Ethik

2

Reflexion

1

Seite 5 von 7

Interner Bereich

Impressum und Datenschutz

Top